• Aug : 11 : 2018 - Reinfall gegen die 69ers
  • Aug : 4 : 2018 - Schmeichelhafte Siegteilung mit den Knights
  • Jul : 30 : 2018 - Ein sechster Platz, der sich besser anfühlt
  • Jul : 21 : 2018 - Close but no cigar…
  • Jul : 20 : 2018 - Kiel kommt zum Schlussrundenauftakt

SP_Team_KI_2013 Nein, leider ist das Slowpitchteam der Marines am Titelgewinn des Side-Toss Hallenturniers der Seahawks  am 24.03.2013 in Kiel vorbeigeschrammt, aber es ist das erste Team der Marines, das Spielergebnisse auf der neugestalteten Homepage verlautbaren kann.

Zu den Fakten:
2. Platz beim Side-Toss- Hallenturnier der Kieler Seahawks
Win-Loss Verhältnis von 4-1  in der Vorrunde (4:2 insgesamt)
Keine ernsthaft Verletzten

Zum Turnier:
Wer hätte das gedacht, Ende März und die Anfahrt nach Kiel über Schneeverwehungen. Dennoch waren die ZEHN Marines rechtzeitig und vollzählig vor Ort, um gegen fünf weitere Mannschaften bei dem von den Seahawks ausgerichteten Side-Toss-Turnier anzutreten.
Und wie die Marines antraten!
Von fünf Vorrundenspielen, vier gewonnen:
Gleich im ersten Spiel des Tages wurden die Northern Visitors, immerhin in den letzten Jahren norddeutscher Vertreter bei der Deutschen Slowpitch-Meisterschaft, regelrecht überrollt und bereits im ersten Inning mit einer 5-Punkte-Führung der Marines konfrontiert.
Wer die Qualität der Visitors kennt, vermutet richtig: Sie bissen zurück, doch auch die Marines legten in den folgenden Innings noch ein paar Runs oben drauf, so dass es am Ende einen 9:8 Sieg zugunsten der Bergedorfer gab.
Gegen ein eingespieltes Damen-Team der Seahawks folgte ein nicht weniger spannendes Spiel.
Unter Umständen durch die Charming-Offensive  des neugewählten Präsi der Marines  etwas beeinflusst, unterlagen die Damen den Marines nur knapp.
Das Fun Team der Seahawks – das Pendant zum Slowpitch-Team der Marines –  musste sich dem stärkeren Willen der Bergedorfer geschlagen geben.
Gegen ein Juniorinnenteam der Seahawks wurde ebenfalls ein Sieg eingefahren, wobei  hier die Marines lange Zeit einer knappen Führung der jungen Damen hinterher laufen mussten.
Meine Mitstreiter mögen es mir verzeihen, aber es war fast schade, dass die Kieler Softballzukunft den Vorsprung noch verspielte. Großen Respekt vor den Mädchen, die wahrscheinlich in der Summe höchstens 1/3 so alt sind, wie die Marines-Slowpitcher.
Einzig das Spiel gegen die Großhansdorf Skunks, die späteren Turniergewinner, lief nicht nach Maß. Es war zwar gleichfalls umkämpft, letztendlich mussten sich die Bergedorfer den Skunks geschlagen geben.
Aber: Hatte es das in der Geschichte der Slowpitcher der TSG schon einmal gegeben?
Man war im Platzierungsspiel (Finale) um den Titelgewinn!
Einer geschlossenen Mannschaftsleistung zur Folge war das auch verdient und zeigte auf, dass mit dem Willen, den Ball ins Spiel zu bringen,  listigem Baserunning, gutem Stellungsspiel und hierdurch erzeugtem Druck auf den Gegner, zum Teil altersbedingte Defizite wettgemacht werden können.
Im Finale schlugen die Marines leider in die Fang-Handschuhe der Skunks oder direkt davor, so dass Baserunner Mangelware waren und kein Druck erzeugt wurde. Die Skunks schlugen die Bälle in kurzem Abstand vor der Platte auf den Boden, was den Marines die Plays erschwerte. Die Folge war ein recht deutliches Ergebnis zugunsten der Skunks.
Glückwunsch an den Turniersieger.
Nach ein wenig Frust („Ein Turnier, bei dem ich mich nicht einmal aufregen kann, ist kein richtiges Turtnier“) überwog jedoch die Freude an dem erfolgreichen Abschneiden und fast mehr noch, wie dieses Abschneiden erspielt worden ist.
Hervorzuheben ist daher nicht der Einzelne, sondern das Team, bei dem mittlerweile jeder bereit und in der Lage ist, den Fehler des anderen auszubügeln oder einzuspringen, wenn es bei dem anderen kurz einmal nicht so läuft. Es war nochmals eine deutliche – sich bereits beim eigenen Turnier im Februar abzeichnende – Steigerung im Spielverständnis und in der Offensive bei allen Marines zu sehen und eigentlich kein sprichwörtliches, alle Mannschaften der Marines gelegentlich befallendes, „Seucheninning“ zu verzeichnen.
Und ganz wichtig: Wir hatten Spaß!

Wir bedanken uns bei den Seahawks für ein gut und routiniert ausgerichtetes Turnier sowie einen ungewöhnlichen Preis aus Schaumgummi, den Tommi auf der Rückfahrt auf seine Konsistenz bereits geprüft hat.
Der Turnierverlauf verheißt spannende Spiele in der Freiluftsaison.
Geplant sind einige Begegnungen auf heimischem Platz, dem „Ed“, sowie die Teilnahme an der 4. Auflage vom Northern Slowpitch-Cup am 08./09.06.2013 in Lütjensee und voraussichtlich geht es im September zu unseren Freunden, den Flamingos, nach Berlin.
Schaut auf die Ankündigungen auf der neu – und wie wir finden toll – gestalteten Homepage der Marines, falls Ihr zuschauen mögt.

Noch besser wäre es, wenn Ihr mitmachen wollt und vielleicht einmal bei einem Probetraining vorbei kommt. Egal, ob Ihr schon einmal Baseballluft geschnuppert habt und nicht von dem Spiel lassen könnt, über Euer baseballverrücktes Kind Interesse bekommen habt oder einfach mal das beste Spiel der Welt ausprobieren mögt.
Bei uns ist der (Wieder-)Einstieg  ein Leichtes, was Ihr braucht sind Sportschuhe und –klamotten, den Rest stellen wir fürs Probetraining.

Unsere Trainingszeiten sind:
Derzeit noch bis voraussichtlich Mitte April
Mittwoch und Freitag: 19.00 – 22.00
Sporthalle Ernst-Henning-Straße 20, 21029 Hamburg
In der Freiluftsaison:
Montag und Freitag: 19:00 – 22:00
Mittlerer Landweg

Für einen Kontakt wendet Euch an Thomas Pelka über: slowpitch (at) hamburgmarines.de

Categories: News Slowpitch, Top News

Leave a Reply


Reinfall gegen die 69ers

Posted on Aug - 11 - 2018

0 Comment

Ein sechster Platz, der...

Posted on Jul - 30 - 2018

0 Comment

Close but no cigar…

Posted on Jul - 21 - 2018

0 Comment

Twitter updates