• Mai : 20 : 2019 - Nachsitzen ohne Erfolg
  • Mai : 20 : 2019 - Team zwei mit dem ersten Sweep
  • Mai : 11 : 2019 - Bittere Pleiten gegen Kiel
  • Mai : 7 : 2019 - Zweite Mannschaft splittet in Holm
  • Mai : 6 : 2019 - Erster Sieg für die U15!

Darth Vader warf den First pitch – doch die Macht war nie mit uns bei der Doppelniederlage gegen die Elmshorn Alligators (9:24 und 0:4)

123456789RHE
Marines1300050995
Alligators752334X24161

W: Noah Jens, L: Joshua Senkpiel

Die Alligators sind durchaus zu bedauern in diesem Frühling. Sowohl der Home opener gegen Holm als auch die heutige Begegnung gegen uns ist mit schönem Rahmenprogramm aber nicht mit gutem Wetter gesegnet. So trifft es sich gut, dass die Cosplayer zum First pitch in ausgesprochen warmen Kostümen auflaufen. Vom „May the fourth“ ist das Wetter aber mindestens 15° entfernt…

Noah Jens hat auf Seiten der Gastgeber von Beginn an mit der Zone zu kämpfen, profitiert aber vom etwas ungestümen Offensivverhalten der Gäste, die auf Jahnckes Single lediglich einen Run über die Platte bringen.

Jahncke ist es dann leider auch, der den Reigen defensiver Schnitzer der Marines eins unten eröffnet. Weitere Böcke werden im Outfield geschossen, Joshua Senkpiel garniert das Ganze dann noch mit drei Walks und vier Hits, die er abgibt – 1:7!

Die Marines wittern zwei oben dennoch ihre Chance ins Spiel zurückzufinden und scoren drei Runs. Fünf Walks und ein Error bringen drei Runs. Das Niveau des Spiels ist dem Wetter angepasst unterirdisch.

Das bleibt auch in der unteren Hälfte des zweiten Innings so, dennoch fällt die Entscheidung. Senkpiel wirft Batter ab, die Allis schlagen hart, das Outfield der Marines macht aus Singles Doubles, und schon steht es 12:4.

Während Jens sich nun fängt, übergeben die Marines den Mound an Antoni Ramos. Doch auch der hat so seine Mühe. Drei unten gibt er zwei unnötige Runs ab, vier unten sind es gar drei. Und fünf unten muss er nach drei Walks Platz machen für Gelson Beard. Überflüssig zu erwähnen, dass die Allis alle drei Walks zu Runs verwerten.

Und die Marines? Nehmen erst sechs oben offensiv wieder am Spiel teil. Noah Jens wirft nun wieder sehr ungenau, versucht aber immer wieder, durch Strikes das Spiel in Gange zu halten. Das geht insofern schief, als dass seine Pitches nun oft die Sweet spots treffen. Hiraldo, Reis und Tiralla schlagen Singles, Taveras und Abeledo legen Doubles nach zum 9:20.

Auch Gelson Beard schafft es danach nicht, seine Pitches zu kontrollieren, und die Defensive der Marines bleibt eine Baustelle. So verabreichen die Gäste den Marines insgesamt 24 Runs, mehr als je zuvor ein Team seit dem Aufstieg. Ein schmerzhaftes Desaster…

1234567RHE
Marines0000000011
Alligators102100X471

W: Robbie Ingram, L: Kim Drews

Eine ausführliche Besprechung zwischen den Spielen und viele Wechsel in der Defensive sollen Kim Drews dabei helfen, einen ähnlich erfolgreichen Start wie vor Jahresfrist gegen die Alligators hinzubekommen, als er im Duell mit dem Elmshorner Importpitcher Robbie Ingram für sich entscheiden konnte.

Doch Ingram präsentiert sich von Beginn an in Topform und kommt ohne jeden Schaden durch das erste Inning, während Drews zwar einen soliden Job abliefert, Kegel und Lopaczinski aber mit ihren Hits für die frühe Elmshorner Führung sorgen.

John Taveras sorgt mit seinem Lead off Single dann für so etwas wie Euphorie bei den Marines, die ein Double play später aber direkt wieder verebbt. Offensiv geht gegen Ingram nicht viel.

Und da sind Runs des Gegners nicht zielführend, eben aber auch nicht immer zu verhindern. Bünsow zieht drei unten den Lead off walk, Venzke, Kegel und wieder Lopaczinski sorgen mit ihren Schlägen für das 0:3.

Anders als in Spiel eins brechen die Marines aber nicht auseinander, sondern liefern in Spiel zwei eine sehr konzentrierte Defensivvorstellung ab. So sorgen Wilber Jimenez und Rafael Bejaran mit einem Double play dafür, dass vier unten drei Hits nur zu einem weiteren Run der Gastgeber führen. Am Ende des Double plays auf First base übrigens Lucas Jahncke, der bei seinem Debüt auf dieser Position zu überzeugen vermag.

Sechs oben zeigt Ingram erste Schwächen. Ramos und Garies ziehen die Walks, doch die Schläge von Püst und Jimenez kommen nicht aus dem Infield raus, was zum Scoren aber zwingend erforderlich gewesen wäre.

So bleibt es am Ende bei einer Niederlage, die unter dem Eindruck des ersten Spiel ein wichtiger Schritt nach vorne ist. Zwar geht offensiv nichts zusammen, doch das Pitching von Drews und die gute defensive Leistung in der zweiten Partie lassen hoffen, das Spiel eins nur ein Ausrutscher war, der sich im Laufe der Saison noch korrigieren lässt.

Am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen die Kiel Seahawks wird man das überprüfen können…

Categories: News, News 1 Herren, Top News

Leave a Reply


Nachsitzen ohne Erfolg

Posted on Mai - 20 - 2019

0 Comment

Team zwei mit dem...

Posted on Mai - 20 - 2019

0 Comment

Bittere Pleiten gegen Kiel

Posted on Mai - 11 - 2019

0 Comment

Zweite Mannschaft splittet in...

Posted on Mai - 7 - 2019

0 Comment

Erster Sieg für die...

Posted on Mai - 6 - 2019

0 Comment

Ein Marine bei den...

Posted on Sep - 2 - 2015

1 Comment

Kindergeburtstag auf dem Ed...

Posted on Jun - 30 - 2014

0 Comment

Jugend gewinnt Season opener...

Posted on Apr - 11 - 2015

0 Comment

Split bei den 69ers...

Posted on Apr - 28 - 2018

0 Comment

Endlich wieder ein Sieg...

Posted on Apr - 20 - 2019

0 Comment

Twitter updates