• Aug : 11 : 2018 - Reinfall gegen die 69ers
  • Aug : 4 : 2018 - Schmeichelhafte Siegteilung mit den Knights
  • Jul : 30 : 2018 - Ein sechster Platz, der sich besser anfühlt
  • Jul : 21 : 2018 - Close but no cigar…
  • Jul : 20 : 2018 - Kiel kommt zum Schlussrundenauftakt

Zwei bittere Niederlagen (7:8 und 6:13) mussten die Marines bei den Holm Westend 69ers einstecken. Bitter, weil doppelt und auch bitter, weil gegen einen direkten Konkurrenten um Platz drei…

1 2 3 4 5 6 7         8         9       R H E
HAM 4 1 1 0 0 0 0         0         1 7 7 4
H69 1 0 2 1 1 1 0         0         2     8 10 5

W: Max Müller (4-2), L: Gelson Beard (1-1)

Ohne zwei Starting Pitcher, Shortstop Wilber Jimenez und alle drei Catcher machen sich die Marines auf den Weg nach Elmshorn und treffen auf motivierte 69ers, die jedoch erst einmal unter großen Druck geraten. Max Müller gibt ein Lead off Double gegen Torben Tiralla ab, danach Danach ebnen Hits von John Taveras und Rafael Bejaran und einige defensive Unzulänglichkeiten der 69ers den Gästen den Weg zu einer 4:0 Führung.

Joshua Senkpiel darf für die Marines auf den Mound und staunt nicht schlecht, als Müller nach zwei Strike outs das Heft in die Hand nimmt und einen Curveball in den Jetstream über den Rightfieldzaun schickt – 4:1.

Ein glänzend aufgelegter Tiralla schlägt dann zwei oben bei zwei Aus ein Triple und überquert nach einem weiteren Fehler der Holmer die Platte, drei oben folgt Senkpiel nach seinem Lead off Double und Hits von Coolbaugh und Bejaran. Alles läuft wie am Schnürchen.

Doch schon drei unten zeigt sich, dass das Fehlen der etatmäßigen Catcher Jahncke, Schwermer und Reis nicht ohne Konsequenzen bleibt. Zwei Überwürfe erlaubt sich Ersatz Oliver Püst, Singles von Koenig, Müller und Ahlemann besorgen das 6:3.

In der Folge hat Max Müller den Laden unvermittelt komplett im Griff und läßt bis ins neunte Inning überhaupt nichts mehr zu, was den Marines Runs versprechen könnte. Währenddessen gehen die 69ers beharrlich auf Aufholjagd und verkürzen Inning für Inning um je einen Run. Als Püst den dritten Strike Senkpiels gegen König nicht festhalten kann, überquert Sascha Barz sechs unten die Platte zum Ausgleich.

Nach sieben starken Innings geht Senkpiel vom Mound und übergibt an den nach längerer Pause zurückgekehrten Gelson Beard, der im achten Durchgang die weiße Weste behält. Neun oben dann gelingt es den Holgern nicht, Abeledos Flyball im Rightfield zu entschärfen. Die Chance für Tiralla, der mit einem Double die Führung nach Hause schlägt.

Als Beard dann neun oben die beiden Holmer wieder auf die Bank schickt, sind die Marines sich ihrer Sache doch etwas zu sicher. Müller kassiert den Abwurf und stealt prompt das zweite Base. Daraufhin beschließen die Marines, den heute starken Ahlemann zu walken, passen jedoch nicht auf Müller auf, der die Situation nutzt, auch das dritte Base zu stealen. Ahlemann startet daraufhin unbehelligt zum Zweiten durch. Frank Röpke ist es dann vorbehalten den Walk off Single ins Centerfield zu schlagen.

1 2 3 4 5 6 7         X        R H E
HAM 3 0 3 0 0 0 0        6 6 6
H69 1 4 4 1 2 1 X        13 13 4

W: Marvin Kilic (3-5) L: Alex Coolbaugh (1-3)

Allzu tief sitzt der Schock für die Marines nicht. Nach Beendigung der Diskussion über Sinn und Unsinn von Intentional walks fangen die Gäste Spiel zwei genauso an wie das Erste. Frank Röpke, nun für die 69ers auf dem Mound, muss sich ebenso wie Müller zunächst schlagfreudiger Marines und schläfriger Mitspieler erwehren und gerät früh mit 0:3 in Rückstand.

Alex Coolbaugh wirft für die Marines und muss das 3:1 nach Double von Dennis Röpke und Sacfly von König hinnehmen. Zwei unten hat er bereits zwei Aus, als eine Schlampigkeit im Infield das Inning verlängert. Und wie: Singles von Schrader und König sowie ein Triple von Kilic besorgen das 3:5.

Drei oben kommen die Marines noch einmal zurück ins Spiel. Wieder leisten sich die Holmer Fehler, wieder wissen die Marines das mit Hits von Taveras und Bejaran zu nutzen – 6:5.

Doch drei unten zeigen die Marines abermals ungewohnte Schwächen in der Defensive. Fallengelassener Flyball im Outfield, verhunzter Pick off Versuch am Ersten und ein weiterer Infieldfehler bringen zusammen mit den Hits von Kruse, Jensen und König das ).6 für die Holmer nach Hause.

Die bringen jetzt Kilic auf den Mound, der sich sofort als Spaßbremse der Marines erweist. 14 Batter sieht er für den gesamten Rest des Spiels, nur zwei Hits läßt er zu und damit jede Luft aus den Bemühungen der Marines, das Spiel noch einmal zu drehen.

Stattdessen scoren die Holmer munter weiter und erhöhen Zug um Zug, zunächst auf Coolbaugh, danach auf Torben Tiralla, der ab dem fünften Inning übernimmt. Am Ende stehen 13 Runs für die Holmer zu Buche, von denen ganze zwei auf das Konto der Pitcher gehen.

Das insgesamt gute Pitching der Marines bleibt ohne Erfolg, weil Max Müller in Spiel eins nach wackligem Start einen Sahneauftritt liefert und die Defensive der Marines in Spiel zwei vergisst, in welcher Liga man eigentlich spielt.

Die personellen Lücken lassen sich leistungsgerecht nicht immer füllen, was den Marines zum Ende der Saison Kopfzerbrechen bereitet. Da die Ausfälle nicht weniger werden, gerät der bereits sicher geglaubte dritte Tabellenplatz noch einmal in Gefahr, der heiße Atem der 69ers ist im Nacken zu spüren. Da ist es wenig hilfreich, dass zum letzten Heimspiel der Saison am kommenden Samstag die Elmshorn Alligators zurück in die Erfolgsspur gefunden haben. First Pitch ist um 12 Uhr, die Marines hoffen auf zahlreiche Unterstützung!

Categories: News, News 1 Herren, Top News

Leave a Reply


Reinfall gegen die 69ers

Posted on Aug - 11 - 2018

0 Comment

Ein sechster Platz, der...

Posted on Jul - 30 - 2018

0 Comment

Close but no cigar…

Posted on Jul - 21 - 2018

0 Comment

Northern Slowpitch Cup in...

Posted on Jun - 14 - 2018

0 Comment

Es geht los –...

Posted on Mar - 28 - 2014

0 Comment

Neuallerwas? Neuallermödiade!

Posted on Jul - 15 - 2016

0 Comment

Erste hält in Kiel...

Posted on Aug - 14 - 2017

0 Comment

Twitter updates