• Sep : 8 : 2018 - Versöhnlicher Abschluss der Freiluftsaison
  • Aug : 27 : 2018 - Split zum Saisonabschluss zu wenig
  • Aug : 18 : 2018 - Versöhnlicher Heimabschluss gegen Elmshorn
  • Aug : 11 : 2018 - Reinfall gegen die 69ers
  • Aug : 4 : 2018 - Schmeichelhafte Siegteilung mit den Knights

Ein Clutch Hit ist der, mit dem man ein Baseballspiel gewinnt. Wenn er aber nicht kommt, so wie heute in den beiden Spitzenspielen gegen die Kiel Seahawks, bleiben am Ende nur zwei knappe Niederlagen (3:5 und 8:9). Dass da jede Menge Drama dabei war, hilft am Ende nur Kiel.

1 2 3 4 5 6 7         8         9 R H
KIS 0 0 4 0 0 0 1         0         0 5 9
HAM 0 0 0 0 0 2 1         0         0 3 10

W: T. Lagler (1-2), L: Erol Reis (4-3)

Drei Starting Pitcher fehlen den Marines mit Senkpiel, Drews und Coolbaugh, aber auch die Seahawks müssen ohne Busch Verzicht üben. Dennoch entwickelt sich Spiel eins sofort zu einem Pitcherduell zwischen Erol Reis und dem jungen Kieler Lagler.

Beide cruisen weitestgehend unbehelligt durch die ersten beiden Innings, doch drei oben sind die Kieler da. Die obere Hälfte der Line up kommt bei einem Aus durch, profitiert dabei vom einzigen Errors der Marines dieses Spiels und einem Two out single von Keld Taege. Vier Runs sind drin, ein teurer Aussetzer.

Eine Aufholjagd ist zunächst nicht zu erkennen, weil Lagler brillant pitcht und sich bis ins sechste Inning keine Blöße gibt. Es ist Reis starker Performance geschuldet, dass die Marines es sich leisten können erst sechs unten offensiv aktiv zu werden.Singles von Garies, Jahncke und Bejaran sowie ein Sacfly von Neuzugang Stuart Abeledo halbieren den Rückstand.

Sieben oben eröffnet Reis dann mit einem Walk und muss für Jimenez vom Mound. Der kann zwar das 2:5 nicht verhindern, hat das Spiel danach aber komplett im Griff. Lagler hingegen Mus bei zwei Aus nach Single von Tiralla und Double von Garies das 3:5 hinnehmen.

Als Taveras dann acht oben mit einem Single beginnt, endet auch Laglers Einsatz, Schmidt wirft das Spiel zu Ende. Und profitiert dabei von einem schweren Baserunningfehler acht oben sowie zwei Popouts im neunten Inning, so dass Jan Gardeys Triple bei zwei Aus keine Wirkung mehr zeigt.

Ein schwaches Inning kostet die Marines den möglichen Sieg, aber auch die starke Pitchingleistung Laglers soll nicht unerwähnt bleiben. Zu keinem Zeitpunkt bauen die Marines eine richtige Bedrohung auf und verlieren so knapp, aber folgerichtig.

1 2 3 4 5 6 7         8         9     10 R H
KIS 3 1 0 1 3 0 0         0         0      1 9 12
HAM 3 5 0 0 0 0 0         0         0   0 8 13

W: Frederic Ibs (1-2), L: Torben Tiralla (0-2)

Das zweite Spiel sieht den Debütanten Abeledo für die Marines auf dem Mound. Der hat wenig Zeit gehabt, um mit der Mannschaft zu trainieren und kämpft sich so zunächst einmal gegen gut schlagende Kieler durch das erste Inning. Dabei ist es wenig hilfreich, dass der erste Kontakt des Spiel, ein hoher Pop up von Egge, aufgrund von Kommunikationsschwierigkeiten vor dem Mound landet – 0:3.

Die Marines kommen aber gegen den weiterhin werfenden Schmidt ebenfalls gut ins Spiel. Gleich vier Hits und drei Runs gibt es im ersten Inning, Ausgleich! Abeledo wirft jetzt effizienter, seine Defensive zeigt aber Schwächen, so dass Ibs nach einem Wurffehler ans dritte Base kommt und so auf Keithlys Fly out scoren kann.

Zwei unten dann das Big inning der Gastgeber: Reis zieht den Walk, es folgen Hits von Jimenez, Tiralla, Jahncke und Garies. Garniert mit einem Error zeiht das die 8:4 Führung der Marines nach sich. Die Seahawks erlösen Schmidt, Keithly übernimmt und beendet das Inning mit zwei Fly outs.

Danach kehrt etwas Ruhe ein und fast könnte die Hoffnung entstehen, die Marines könnten das Spiel einfach nach Hause schaukeln. Nichts da. Denn zum einen gibt Abeledo nach einem Lead off Walk vier oben das 5:8 auf Schmidts Double ab, zum anderen stellt die Offensive der Marines gegen Keithly den Betrieb ein.

So kommt es fünf oben ganz dicke. Abeledo schwinden nun die Kräfte, nach dem 8:7 Anschluss muss er vom Mound. Für ihn kommt Oliver Püst, der aber keine Kontrolle findet und mit einem Wild Pitch den Ausgleich über die Platte schickt. Torben Tiralla übernimmt nun und kommt schadlos aus dem Inning.

Bei den Gästen kommt nun Ibs auf den Mound und gerät sieben unten mächtig unter Druck, als er sich mit zwei Walks und einem Abwurf die Bases lädt. Kein Aus, bases loaded, das sollte doch aber klappen für die Marines – nichts da. Zwei Pop ups und ein Grounder ins Infield retten die Seahawks, die aber ihrerseits gegen Tiralla überhaupt nicht mehr ins Spiel finden.

Acht unten dann erneut Hoffnung auf ein gutes Ende. Jahncke in Scoring position bei zwei Aus. Doch Abeledo Schuss ins Centerfield ist eine sichere Beute für Jens Rose.

Die Marines haben dank Tirallas starkem Pitching neun unten die nächste Chance. Error der Seahawks, Sacrifice bunt, der nächste Winning run in scoring position. Doch der nächste Groundball ins Infield und ein schwerer Baserunningfehler kosten abermals den Walk off.

Zehn oben ist dann Tirallas Stream zu Ende. Lead off Single Schmidt, ein weiterer Hit von Keithly und ein Sacfly bedeuten das 8:9. Wer es dramatisch mag, liest weiter…

Denn im Nachschlag kommt Jahncke mit einem Abwurf aufs Base, nach einem Wild Pitch und Bejarans Ground out sogar bei zwei Aus aufs dritte Base. Garies zieht den Walk, stealt das zweite Base: ein Basehit, und die Marines gewinnen das Spiel doch noch. Doch Ibs bleibt cool und wirft ein Strike out zum Finale.

Riesenjubel bei starken Kielern, denen die Meisterschaft nur noch sehr schwer zu nehmen sein dürfte. Die Marines hingegen dürfen sich ärgern. Zwei Siege waren trotz der personellen Einschränkungen drin, einer wäre Pflicht gewesen. So bleibt den Bergedorfern nur die Erkenntnis, dass das Pitching in seiner Tiefe weiter zugelegt hat und die Defensive insgesamt solide genug ist, um sich mit der Spitze der Liga zu messen. Wer jedoch so viele Chancen ungenutzt lässt und im Zweifel auch noch im Baserunning pennt, darf sich nicht wundern, wenn er am Ende mit leeren Händen dasteht.

Ein hochwillkommenes freies Wochenende steht für die Marines an, ehe es am 4. August daheim gegen die Knights weitergeht. Das Ziel ist jetzt die Verteidigung des dritten Platzes und das Erreichen einer positiven Siegbilanz. Vier Siege aus den letzten acht Saisonspielen sind dafür nötig. Packen wir’s an!

Categories: News, News 1 Herren, Top News

Leave a Reply


Besuch vom Tabellenführer

Posted on May - 16 - 2014

0 Comment

Baseballcamp an der Grundschule...

Posted on Mar - 19 - 2016

0 Comment

Next stop: 2. Bundesliga!

Posted on Oct - 29 - 2016

0 Comment

Twitter updates