• Jul : 15 : 2018 - Marines stürzen den Tabellenführer
  • Jul : 8 : 2018 - Ungleiche Siegteilung gegen die Stealers
  • Jul : 5 : 2018 - Blick nach vorn
  • Jun : 23 : 2018 - Marines festigen Platz drei mit Sweep
  • Jun : 17 : 2018 - Ging nicht viel gegen Kiel

Mieses Wetter, mäßiger Baseball. Diese eher für den April übliche Kombination lieferten die 69ers und Marines heute bei den beiden Siegen (8:5 und 6:5) der Gastgeber ab.

1 2 3 4 5 6 7         8         9       R H E
H69 0 0 2 0 0 0 0         1         2       5 6 8
HAM 0 0 0 2 4 0 0         2         X      8 8 7

W: Erol Reis (4-1), L: Matthias Kruse (0-1)

Der Sommer macht Pause, vier Stammkräfte der Marines auch, so dass Erol Reis mal wieder einen Start bekommt, schon sein vierter in dieser Saison. Die 69ers treten ebenfalls ersatzgeschwächt an und setzen erstmals in dieser Saison auf Matthias Kruse auf dem Mound.

Beide Pitcher haben die Gegner von Beginn an gut im Griff, und es bedarf schon tätiger Mithilfe von Erol Reis, um die Führung der 69ers im dritten Inning zu ermöglichen, wo er mit zwei verunglückten Pick offs und einem Wild pitch Schrader und Köhler über die Platte schickt.

Erst im vierten Inning kommen auch die Marines offensiv im Spiel an. Auch hier hilft der Gegner tüchtig mit, zwei Errors sorgen für den Ausgleich durch Coolbaugh und Hiraldo. Fünf unten bei zwei Aus ist es dann Coolbaugh mit einem Double, der die Führung in persona Taveras und Bergau nach Hause holt, zwei weitere Fehler der Gäste sorgen sogar fürs 6:2.

Reis cruised derweil durch die Gästelineup und sorgt zwischen dem fünften und siebten Inning mit neun Aus in Folge für einen schnellen Verlauf eines Spiels, das von Regenpausen unterbrochen ist.

Erst acht oben können die Gäste wieder scoren, drei Walks sorgen für das 3:6 und Aktivität im Bullpen der Marines. Doch schon im Nachschlag sorgen Jimenez, Jahncke und Bergau mit drei Hits für die deutliche 8:3 Führung, die zwar neun oben noch einmal verringert wird, weil die Marines nun sehr fahrig im Feld sind, mehr als der 5:8 Anschluss ist für die 69ers aber nicht mehr drin.

Ein Complete game win für Reis, der nur einen Earned run abgibt und es so schafft, seiner wackligen Defensive und der allzu gierigen Offensive das Spiel zu retten.

1 2 3 4 5 6 7         8        R H E
H69 0 0 3 0 1 0 1         0        5 4 2
HAM 1 5 0 0 0 0 0         1        6 9 5

W: Wilber Jimenez (1-0) L: Maximilian Müller (2-2)

Die Story im zweiten Spiel soll für die Marines Alex Coolbaugh schreiben, der sich auf dem Mound mit Max Müller misst. Und in diesem Spiel will die Offensive der Marines nun endlich mitmischen.

Schon früh veredelt Jahncke per Single Jimenez Lead off triple, doch einmal mehr sorgt schwaches Baserunning dafür, dass es kein Big inning gibt. Das folgt dann zwei unten, weil die Marines Müller hart schlagen. Singles von Souffron, Jimenez und Jahncke, ein Sacfly von Taveras und ein Fehler im Infield besorgen die 5:0 Führung.

Doch nicht nur, dass die Marines offensiv von nun an wieder den Dienst quittiert, auch Coolbaugh, bis dahin souverän auf dem Mound, schenkt drei oben drei Runs her, so dass die Hoffnung auf einen einfachen Sieg schnell wieder schwindet.

Stattdessen wird es nun richtig eng. Fünf oben verhilft ein Error den Gästen zum Anschluss, sechs oben endet dann Coolbaugh Arbeitstag mit einem Lead off walk für Köhler. Gelson Beard übernimmt den Mound und kann die Situation mittels eines der heute insgesamt vier Double plays der Marines entschärfen.

Während die Marines nun offensiv gegen einen immer stärker werdenden Müller überhaupt nicht mehr stattfinden, liefert Oliver Ahlemann sieben oben mit seinem Soloshot über den Leftfieldzaun das Highlight des Tages und gleicht für die Gäste aus. Beard bleibt jedoch cool und kommt ohne weiteren Schaden aus dem Inning.

Sieben unten bringen die Marines Rainer Bergau zwar bis aufs dritte Base, doch der erlösende Schlag will den Marines nicht gelingen.

Jetzt kommt Jimenez auf den Mound und lässt nichts Zählbares mehr zu, obwohl auch jetzt das Feld nicht sicher steht und seinen heute insgesamt zwölften (!) Error produziert.

Nun also acht unten die nächste Chance auf den Walk off. Bei einem Aus bringt sich Jimenez mit einem Triple ins Leftfield selbst in aussichtsreiche Position, und Erol Reis beweist, dass Bloßer zwischen Infield und Outfield manchmal die besten Schläge überhaupt sein können. Gut trifft er Müllers letzten Pitch des Spiels zwar nicht, da aber das Infield der 69ers eingerückt ist und das Outfield zu weit draußen, darf er sich übers einen ersten Walk off der Karriere freuen, und das Team mit ihm.

Guter Baseball sieht anders aus als die heute gezeigte Performance der Marines, doch Reis Nervenstärke in Kombination mit den heute herausragenden Schlagleistungen von Jimenez verhilft den Marines gleich zu zwei Siegen, die ihren dritten Platz in der 2. Bundesliga Nord festigen. Nun steht ein spielfreies Wochenende an, ehe am 7. Juli die Stealers ihre Visitenkarte auf dem ED abgeben.

Categories: News, News 1 Herren, Top News

Leave a Reply


Blick nach vorn

Posted on Jul - 5 - 2018

0 Comment

Marines festigen Platz drei...

Posted on Jun - 23 - 2018

0 Comment

Ging nicht viel gegen...

Posted on Jun - 17 - 2018

0 Comment

Besuch vom Tabellenführer

Posted on May - 16 - 2014

0 Comment

Baseball erobert Neuallermöhe 

Posted on Aug - 3 - 2017

0 Comment

Wieder nur ein Split...

Posted on Jul - 21 - 2013

0 Comment

Slowpitch – mal verliert...

Posted on Jun - 19 - 2017

0 Comment

Twitter updates