• Oct : 28 : 2018 - Zweite zum dritten Mal Erster
  • Sep : 8 : 2018 - Versöhnlicher Abschluss der Freiluftsaison
  • Aug : 27 : 2018 - Split zum Saisonabschluss zu wenig
  • Aug : 18 : 2018 - Versöhnlicher Heimabschluss gegen Elmshorn
  • Aug : 11 : 2018 - Reinfall gegen die 69ers

Der halbe Pitching staff fehlt, die Marines gewinnen doppelt – dank zweier guter Offensivleistungen und deutlich verbessertem Pitching sweepen die  Marines die Hamburg mit 15:7 und 4:1.

1 2 3 4 5 6 7         8         9       R H E
HAM 0 1 2 4 0 2 2         0         4 15 11 3
HKN 0 0 2 1 1 2 0          1         0      7 13 3

W: Erol Reis (3-1), L: Hendrik Strasser (0-4), S: Wilber Jimenez (1)

Torben Tiralla, Alex Coolbaugh, Edwin Hiraldo und Gelson Beard. Die lange Liste der fehlenden Pitcher zwingt die Marines, Erol Reis aus der zweiten Mannschaft abzuberufen und ihn gegen die Knights starten zu lassen. Hier duelliert er sich mit Hendrik Strassner, man kennt sich aus diversen Duellen.

Strassner hatte den Marines in der ersten Runde das Leben lange schwer gemacht, doch dieses Mal gelang es den Marines, durch Disziplin an der Platte stetig Druck zu erzeugen, der ab dem zweiten Inning auch Runs nach sich zog. Rafael Bejaran überzeugte dabei als schlagstärkster Spieler der Marines und konnte den ersten Run erzielen.

Reis wiederum warf kein so überragendes Spiel wie bei seinem No hitter vor Wochenfrist in der Landesliga, konnte aber Rallyes der Gastgeber erfolgreich unterbinden, unterstützt von einer wie immer soliden Defensive der Marines, bei denen besonders Jan Gardey im Rightfield und Geburtstagskind und Thirdbaseman John Taveras mit dem Handschuh zu überzeugen wussten.

Nach fünf Innings mussten die Knights dann mit einem 4:7 Rückstand wechseln, doch auch Anton Römer und später Patrick Klötzing fanden nie das richtige Maß zwischen Kontrolle und Finesse, um die Marines von den Bases zu halten. Die wiederum scorten unverdrossen weiter, aber nie mit der letzten Konsequenz, um das Spiel vielleicht vorzeitig zu beenden.

Stattdessen musste auch Reis den Mound im sechsten Inning räumen, nicht ohne die Runs zum 6:9 auf Base gelassen zu haben, die Reliever Wilber Jimenez dann nicht verhindern konnte. Danach hatte Jimenez den Laden im Griff, und die Marines bauten die Führung gegen nun zermürbte Knights immer weiter aus, um die Partie schließlich sehenswert mit einem Double play zu beenden.

Es war kein schöner Baseball, zu viele Walks pflasterten den Weg zum Sieg der Marines, doch die Ruhe, eben diese Walks auch mitzunehmen und in Runs zu verwandeln, war die spürbarste Verbesserung zur Leistung bei den Seahawks am letzten Spieltag.

1 2 3 4 5 6 7         X        R H E
HAM 0 0 1 2 1 0 0        4 7 2
HKN 0 0 0 0 1 0 0        1 6 2

W: Joshua Senkpiel (2-0) L: Jonathan Ziegenhagen (2-1)

2017 war Joshua Senkpiel der stärkste Pitcher der Marines, dann folgte eine Knöchelverletzung am letzten Spieltag 2017 gegen Holm und eine krankheits- und verletzungsbedingt wenig fruchtbare Offseason. So kam Senkpiel in den ersten Wochen der Saison immer nur zu Reliefeinsätzen, eine Rolle, die ihm noch nie behagte.

Der Ausfall des etatmäßige Spiel-zwei-Starters Coolbaugh erzwang nun aber Senkpiels Einsatz, und das ausgerechnet gegen den nicht ohne Grund hochgelobten Jonathan Ziegenhagen, der trotz seiner gerade einmal 17 Jahre als einer der solidesten und talentiertesten Zweitligapitcher gilt.

Senkpiel war der Trainingsrückstand eingangs der Partie deutlich anzumerken, der fehlende Runsupport gegen den wie üblich schwer zu schlagenden Ziegenhagen machte es auch nicht leichter. Da traf es sich gut, dass die Marines defensiv noch eine Schippe drauflegen konnten und Senkpiels Kopf in den ersten beiden Innings jeweils mit geladenen Bases aus der Schlinge ziehen konnten.

Drei oben dann konnte Rafael Bejaran auf ein nicht vollendetes Double play zur Führung scoren, vier oben waren John Taveras (zwei Doubles in Spiel zwei) und Wilber Jimenez erfolgreich zum 3:0. Das 4:0 erzielte dann Gabriel Souffron auf einen Bases loaded walk, der einzige Moment des Spiels, in dem Ziegenhagen nicht auf der Höhe war.

Das genügte Senkpiel, um seinen Groove zu finden und auch trotz eines herben Fangfehlers im Outfield nicht aus der Ruhe zu kommen. 19 Batter musste er in den Innings drei bis sieben lediglich pitchen, dann fand der letzte Schlag der Partie seinen Weg in den Handschuh des divenden Centerfielders Evgenij Garies. Ballgame!

Gerade die gute Leistung im zweiten Spiel gegen einen der besten Pitcher der Liga macht Mut nach den letzten Wochen, die von viel Unsicherheit geprägt waren. Die Marines verteidigten solide bis überragend, und die Rückkehr des Starters Senkpiel verschafft den Marines einige weitere, dringend benötigte Optionen auf dem Mound.

Am nächsten Sonntag um 13 Uhr (ACHTUNG – VERÄNDERTE STARTZEIT!!!) kommt es nun zum Nachholspiel gegen die Kiel Seahawks, bei dem die Marines erstmals seit Anfang Mai wieder auf dem heimischen ED zu bewundern sein werden.

Categories: News, News 1 Herren, Top News

Leave a Reply


Herren II holen Siege...

Posted on Jul - 27 - 2014

0 Comment

Meister, die Zwote –...

Posted on Sep - 20 - 2015

1 Comment

Grobi geht in Rente!

Posted on Sep - 22 - 2016

0 Comment

Twitter updates