• Sep : 24 : 2017 - Unerfreulicher Saisonabschluss: Split gegen die 69ers
  • Aug : 14 : 2017 - Erste hält in Kiel mit, mehr aber nicht
  • Aug : 10 : 2017 - Spiel gegen Holm neu terminiert
  • Aug : 6 : 2017 - Slowpitcher testen in Lütjensee
  • Aug : 3 : 2017 - Baseball erobert Neuallermöhe 

HR

Ein Sweep in Lüneburg hätte auch theoretisch den Klassenerhalt der Marines gesichert. Der ist zwar trotz des Splits (2:7 und 13:2) nicht ernsthaft gefährdet, doch der schwache Auftritt in Spiel eins sorgte für erheblichen Verdruss beim Coaching staff…

1 2 3 4 5 6 7         8         9        R H E
HAM 1 0 0 0 0 1 0         0         0        2 6 4
LGW 2 0 0 0 2 0 1         2         X        7 7 0

W: Sören Lückhoff (1-2), L: Torben Tiralla (1-3)

Beste Stimmung beim Warm up trotz des Ausfalls einiger Spieler und ein Gegner, der in dieser Saison das Licht des Sieges nicht allzuoft erblicken durfte, der Tisch scheint bereitet für einen entspannten Baseballnachmittag im schönen Ballpark der Woodlarks. Deren Starter Sören Lückhoff trägt mit einem Walk für seinen Counterpart Torben Tiralla gleich zur guten Stimmung bei, zumal dieser dann auch noch auf einen Passed ball scoren kann.

Doch das ist es dann auch schon mit der Herrlichkeit. Tiralla revanchiert sich bei Lückhoff mit einem seiner heute fünf Abwürfen, Pieraus Single besorgt dann den Ausgleich. Und auch das 2:1 der Gastgeber kommt noch über die Platte. Das Fehlen von Rainer Bergau und Jan Gardey verspüren die Marines schnell, denn mit Baserunnern wird es heute nicht viel, stattdessen beginnt Lückhoff nach anfänglichen Problemen zu cruisen und lässt Läufer meist erst bei zwei Aus zu.

Auch Tiralla kommt besser ins Spiel, obwohl er nach wie vor bei zwei Strikes den Gegner trifft, doch seine Hintermannschaft hält die Woodlarks kurz.

Erst fünf unten ändert sich das, als Bergmanns Line drive im Leftfield unterlaufen wird. Das Double wird dank eines Singles von Lückhoff und einem Passed ball zum 3:1 veredelt, und auch Lückhoff kommt auf ein Single von Pierau über die Homeplate.

Sechs oben gibt Senkpiel mit einem Lead off double die richtige Antwort. Coolbaugh holt ihn mit einem Single ins Rightfield nach Hause, verhungert dann aber auf den Bases, weil die Marines so eine Gelegenheit zum Big Inning heute eben liegen lassen. So geschieht es auch sieben oben. Rookie Frode Wellm erreicht mit einem seiner heute vier Walks ohne Aus das erste Base, fällt aber dann einem starken Pick off von Catcher Mücke zum Opfer. Die Singles von Drews und Taveras verpuffen wirkungslos.

Stattdessen legen die Lüneburger nach. Die Defensive der Marines beendet den Betrieb nun und erlaubt ihnen, auf zwei Errors sieben unten den alten Abstand wiederherzustellen. Lückhoff hat den Faden wiedergefunden und lässt nun keinen Runner mehr zu. Die Marines aber laden die Gastgeber acht unten noch zu zwei Runs auf zwei weitere Errors zur “Ergebniskosmetik” ein.

Ein seltsam lustloser Auftritt des Tabellenvierten sorgt für die erste echte Standpauke der Saison. Lückhoffs Leistung war ausgezeichnet, doch mehr als zwei Runs hätte man scoren können und müssen, und die sieben Runs der Woodlarks spiegeln ebenfalls nicht wider, dass Tiralla einen Win-würdigen Start abgeliefert hat.

1 2 3 4 5 6 7         X        R H E
HAM 3 4 2 0 4        13 10 3
LGW 1 0 1 0 0        2 8 6

W: Alexander Coolbaugh (3-5), L: Heinz Bergmann (0-8)

Alles neu macht Spiel zwei. Dreissig Minuten Reflexion genügen den Marines, um wieder in Spur zu kommen.

Heinz Bergmann versucht sein Glück gegen die Gäste, muss nach Bloßer von Tiralla und Bunt single von Jahncke aber schnell erkennen, dass es kein leichter Start werden wird. Senkpiel und Garies holen die Runs nach Hause, der Einstieg ins Spiel ist geglückt.

Da wiegt der Error, der den Gastgebern gegen Alex Coolbaugh den 1:3 Anschluss beschert nicht allzu schwer, zumal es zwei oben munter weitergeht. Welt, Jahncke und Taveras laden mit Walks die Bases, Senkpiel löst mit einem Double auf und kommt dann auf einen Error selbst nach Hause.

Das Spiel ist entschieden, die Woodlarks haben nicht mehr viel entgegenzusetzen, so dass Reis und Welt drei oben auf Jahnckes Single und einen weiteren Error scoren können. Einen Run holen die Woodlarks noch drei unten, doch fünf oben sorgt ein weiteres fehlerbehaftetes Inning dafür, dass auch der Reliever der Lüneburger Sarnes nur noch mitansehen kann, wie die erste Mercy rule für die Marines in dieser Saison Gestalt annimmt. Welt zieht einmal mehr den Lead off walk, Tiralla, Jahncke, Taveras und Bejaran packen Singles obendrauf. Ballgame.

Der lockere Sieg in Spiel zwei darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Marines zum Saisonende hin ein wenig die Spannung zu verlieren drohen. Der Klassenerhalt ist zwar selbst bei größtem Pessimismus nicht mehr in Gefahr (grau ist alle Theorie), doch der gute vierte Tabellenplatz gerät ernsthaft in Gefahr, wenn sich die Mannschaft nicht wieder am Riemen reißt. Denn die nach katastrophaler erster Saisonhälfte wiedererwachten 69ers, die am 29. Juli zum ED kommen, sind nach 6:2 Siegen aus den letzten Spielen darauf bedacht, Revanche zu nehmen für die schmerzhafte Doppelniederlage am zweiten Spieltag. Zwei Siege würden beide beide Teams auf 9:13 Siege bringen…

Categories: News, News 1 Herren, Top News

Leave a Reply


Erste hält in Kiel...

Posted on Aug - 14 - 2017

0 Comment

Spiel gegen Holm neu...

Posted on Aug - 10 - 2017

0 Comment

Slowpitcher testen in Lütjensee

Posted on Aug - 6 - 2017

0 Comment

Baseball erobert Neuallermöhe 

Posted on Aug - 3 - 2017

0 Comment

Neue Umpire für die...

Posted on Mar - 10 - 2013

6 Comments

Marines II bleiben ungeschlagen

Posted on May - 3 - 2017

0 Comment

Twitter updates