• Sep : 24 : 2017 - Unerfreulicher Saisonabschluss: Split gegen die 69ers
  • Aug : 14 : 2017 - Erste hält in Kiel mit, mehr aber nicht
  • Aug : 10 : 2017 - Spiel gegen Holm neu terminiert
  • Aug : 6 : 2017 - Slowpitcher testen in Lütjensee
  • Aug : 3 : 2017 - Baseball erobert Neuallermöhe 

Baseballcamp_Nettelnburg

Ferienzeit ist Spiel- und Spaßzeit und bei welchem Spiel hat man am meisten Spaß?

Keine Frage: Baseball! Davon haben sich die Ferienkinder an der Grundschule Nettelnburg bei einem dreitägigen Baseballcamp überzeugen können.

Achtzehn Kinder stürmten nach dem Frühstück am ersten Tag des Baseballcamps in die Halle, alle neugierig auf Baseball.

 

Zum Aufwärmen gab es, wie in der Woche davor in Allermöhe, das Mattenrutschen.

In zwei Teams wurde mit Baseballs auf die Kästen geworfen und auf die Matten gesprungen. Als die Matten zweimal durch die Halle geschoben und das Werfen mit einem Baseball geübt wurde, folgte die nächste Phase – das gezielte Werfen in den Handschuh und das Fangen.

 

Nachdem Kim erklärt hatte, wie der Ball geworfen und mit dem Handschuh gefangen wird und das Erklärte mit Alex demonstriert hat, waren die Kids dran.

Die Bälle flogen durch die Halle, zunächst wild an den Kindern und ihren Handschuhen vorbei, doch mit der Zeit landeten immer öfter in dem Handschuh.

 

Nach dem Werfen und Fangen kam schließlich das Schlagen dran. Jeder durfte den Ball fünf Mal vom Batting-Tee schlagen, während alle anderen, in der Halle verteilt, den Ball fangen und zu Kim oder Alex werfen sollten.

 

Zum Abschluss gab es eine Runde Brennball, allerdings wurde der Ball dabei mit Baseballhandschuhen aufgenommen und beim aus der Luft gefangenen Ball war derjenige, der den Ball ins Feld geworfen hat „verbrannt“. Somit haben die Kids schon mal das Fly Out kennengelernt.

 

Am zweiten Tag hat Lenny Kim vertreten und führte die Kids gemeinsam mit Alex in die nächste Phase des Baseballabenteuers.

 

Das Aufwärmen wurde um zwei Übungen erweitert:

 

  1. Die Baseball-Leiter, bei der die Kinder in zwei Gruppen geteilt wurden, sich in jeweils zwei Reihen mit zueinander gestreckten Beinen auf dem Boden setzten und auf Kommando paarweise nacheinander über die Beine der anderen an das Ende der „Leiter“ liefen, um sich dort wieder zu setzen. Es ging reihum so weiter bis die Gruppe das Ende der Halle erreichte. Die Gruppe, die es als erste schaffte, gewann.

 

  1. Der Rebound Catch, für den die Kinder in Dreier- oder Vierergruppen den von einem Spieler aus ihrer Gruppe an die Wand geworfenen Ball nach dem Aufkommen auf dem Boden mit dem Handschuh aufnehmen sollten.

 

Dem Aufwärmen folgte wieder eine Runde Werfen und Fangen, bevor die Schlagübungen begannen. Diese wurden allerdings um einen Aspekt erweitert: Nachdem der geschlagene Ball aufgenommen wurde, musste er zunächst zur Base gebracht und erst dann zu Lenny oder Alex zurückgeworfen werden.

Dazu wurden die Kinder in drei Gruppen geteilt. Eine Gruppe war zunächst am Schlag, die beiden anderen an jeweils einer Base, die an den Seitenlinien in der Mitte der Halle platziert wurden. Nach einem Durchgang wurden die Plätze gewechselt, bis alle einmal mit Schlagen dran waren.

 

Bevor es zur Mittagspause ging gab es noch ein schnelles Brennballspiel, bei dem die Kinder wieder den Ball mit Baseballhandschuhen aufnehmen sollten, was sie inzwischen gut konnten.

 

Nach der Mittagspause ging es in die Schulaula zur Baseballregelstunde, bei der Lenny und Alex den Kindern die Grundspielregeln von Baseball erklärten und mit Ausschnitten aus dem Little League Finale 2011 veranschaulicht haben.

 

Am dritten und letzten Tag des Baseballcamps war Kim wieder da. Nach einer Abfrage der am Vortag gelernten Regeln ging es an die Übungen, mit den die Kids schon gut vertraut waren. Zum Abschluss gab es aber kein Brennball mehr, sondern nun ein Baseballspiel!

Der Ball flog, die Kids flitzten über die Bases – das Schlagen, Werfen, Fangen machte einen riesen Spaß.

 

Am Ende bekam jeder zur Belohnung einen Lolli, Marinesflyer und eine Einladung zum Probetraining sowie zum Opening Game unseres Verbandsligateams.

 

Auf die Frage, was ihnen in den drei Tagen des Baseballcamps gefallen hätte, antworteten die Kinder einstimmig: ALLES! Doch am besten fanden sie das Baseballspiel zum Abschluss. Damit kann das Ferienprogramm der Marines als ein voller Erfolg verbucht werden.

 

Die nächste Aktion findet am 6. Mai auf unserem heimischen Ed Delahanty Field. Dazu ist Unterstützung aus den Spielerreihen herzlich willkommen!

 

 

Categories: News, Top News

Leave a Reply


Erste hält in Kiel...

Posted on Aug - 14 - 2017

0 Comment

Spiel gegen Holm neu...

Posted on Aug - 10 - 2017

0 Comment

Slowpitcher testen in Lütjensee

Posted on Aug - 6 - 2017

0 Comment

Baseball erobert Neuallermöhe 

Posted on Aug - 3 - 2017

0 Comment

Twitter updates