• Sep : 8 : 2018 - Versöhnlicher Abschluss der Freiluftsaison
  • Aug : 27 : 2018 - Split zum Saisonabschluss zu wenig
  • Aug : 18 : 2018 - Versöhnlicher Heimabschluss gegen Elmshorn
  • Aug : 11 : 2018 - Reinfall gegen die 69ers
  • Aug : 4 : 2018 - Schmeichelhafte Siegteilung mit den Knights

SlopiWie schon im August, hatten die Lütjensee Lakers kurzerhand zum Miniturnier geladen, das so „mini“ gar nicht wahr.  Vier Spiele für jede teilnehmende Mannschaft füllten den Nachmittag gut an. Wie immer gut organisiert, klappte das aber ganz prima und auch das Wetter spielte mit.
Für die Organisation und eine heiße Wurst vom Grill nebst Kaltgetränk zum Abschluss bedanken wir uns ganz herzlich bei den Gastgebern. Besonderen Dank und ganz viel Lob an Marc und Timo Harder, die cool und souverän als Unparteiische die Spiele leiteten und scorten.

Neben den Gastgebern und den Marines nahm ein Northern Visitors-Grundteam teil, das je nach Bedarf mit Lütjenseern und Bergedorfern aufgefüllt wurde. Dank der Visitors und der „Auffüller“, wurde somit ein Dreier-Turnier möglich. Gegen dieses Team begannen die Marines das Turnier in einem Spiel auf Augenhöhe, das dann mit einem Run zu Ungunsten der Marines verloren ging. Das erste Spiel gegen die Gastgeber ging hingegen letztendlich relativ deutlich zu deren Gunsten aus.

Auch der zweite Anlauf gegen das Visitors-Laker-Mixed-Team konnte nur kurzzeitig offen gestaltet werden. Visitors-Mixed-Team und Lakers lieferten sich zwei enge Partien ab, bei den vor allem das zweite Spiel mit Dramatik vollgepackt war.

Das letzte Spiel der Marines gegen die Lakers, das auch das letzte Spiel des Turniers war, stand dem an Spannung nichts nach. Die anderen Teams mögen es verzeihen, wenn für den Berichterstatter dieses Spiel im Fokus steht:
Nachdem die Marines zunächst mit 5 zu 3 in die Offensive gegangen waren, konterten die Lakers mit 4 Runs. Die Marines, nunmehr als „Gäste“ im offenen letzten Inning zuerst am Schlag, müssten also mindestens 2 Runs scoren, um die Chance auf eine Verlängerung zu erhalten, wenn man in der unteren Hälfte des Innings zu Null spielen würde.
Das sind schon einmal zwei Hürden, die es zu nehmen galt.  Was machen die Marines also: Sie schlagen und entdecken, dass der Schläger ihr Freund ist.
Hervorzuheben ist dabei der Präsi der Marines:
Nachdem Morten bereits in den Spielen zuvor vier und in diesem Spiel einen Solohomerun geschlagen hat, räumt er mit einem weiteren Ball über den Zaun die Bases für drei Runs leer und der Ball fliegt wirklich weit!
Insgesamt sieben Bergedorfer umrunden die Bases zum Punkt, bevor die Lakers das dritte Aus markieren können.
Nun gibt es Nachschlag für die Lakers. Die Marines wären nicht die Marines, würden sie nun den Sack einfach zu- und drei Batter einfach ausmachen: Beginnend mit einem quasi als Gastgeschenk vom Marines-Pitcher für den Coach der Lakers präsentierten Basehit, können die Gastgeber noch einmal Runner on Base bringen und durch gute Schläge drei Runs scoren. Mittlerweile sind zwar zwei Lakers aus, wer zählen kann, wird aber feststellen, dass es nun 12 zu 10 steht. Die Luftfeuchtigkeit ist hoch (manche behaupten, es nieselt). Dunkle Wolken platzieren sich über dem Spielfeld.

Als wäre dies nicht Dramatik genug,  kommen zwei weitere Lakers auf Base, so dass Anschluss- und Ausgleichsrun bereits im Feld positioniert sind. Was passiert nun, ein harter Groundball in die Lücke zum Ausgleich, ein Ball über den Zaun und Spiel verloren oder ein gelungener Feldspielzug zum erlösenden dritten Aus? Die Spannung steigt!
Der nächste Schlagmann haut ordentlich auf den ersten Pitch ein, der Ball fliegt, im hohen Bogen überquert er das Infield gen Centerfield. Dort steht Andrea auf einer Position, die sie in einem Spiel noch nie bekleidet hat, läuft ein paar Schritte, steht unter dem Ball, hebt den Handschuh und fängt den Ball! Ballgame, Spiel gewonnen!
Zum Glück ist ihr in diesem Moment nicht ganz klar, dass dies DER entscheidende Catch war!

Somit klingt das Turnier und damit die Freiluftsaison mit einem guten Ende für die Marines aus.
Danke an Andreas für das entspannte Coaching und sein Pitching für drei Spiele.
Die Slowpitcher der Marines werden nun in der Halle fleißig trainieren, damit beim nächsten Turnier auch die enge Kiste zu ihren Gunsten ausgeht und es jedenfalls keine deutlichen Ergebnisse mehr gegen sie gibt.
Wenn Ihr Lust habt, dabei zuzusehen oder gar sie dabei zu unterstützen, kommt zum Training,
mittwochs in der Sporthalle der Ernst-Henning-Schule, Ernst-Hennig-Straße in Hamburg Bergedorf von 20-22 Uhr oder freitags in der Sporthalle des Gymnasiums Allermöhe in Hamburg-Allermöhe, von 19-21 Uhr.

Am kommenden Freitag, den 11.10.2013, findet das Training ausnahmsweise in der Ernst-Henning-Schule statt.
Da das Auffinden Sporthalle im Gymnasium Allermöhe für Erstbesucher eine echte Herausforderung darstellt, meldet Euch bei Interesse vorher unter dem auf unserer Homepage angegebenen Kontakt.

Categories: News, News Slowpitch, Top News

Leave a Reply


1. Baseballcamp der Hamburg...

Posted on Oct - 28 - 2013

0 Comment

Zwei Splits für die...

Posted on Aug - 27 - 2013

0 Comment

Ein Win im Regen...

Posted on Aug - 23 - 2014

0 Comment

Der Aktionssommer hat begonnen!

Posted on Jul - 2 - 2017

0 Comment

Twitter updates